UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

ONE PHOTO – ONE STORY

02.11.2018

|
Share:
One World Flag – das ist das aktuelle Projekt des Münchner Fotografen Thomas Mandl, dem vor allem soziale und politisch motivierte Projekte auf dem Herzen liegen und der dieses Jahr unter anderem durch eine Foto-Kampagne zur WM in Russland auf Sexismus im Fußball aufmerksam machte. Im Laufe der letzten drei Jahre beschäftigte er sich mit dem Gedanken einer Flagge für die ganze Welt, um nun schließlich sein Design für eine solche One World Flag vorzustellen. Seine Fahne fotografierte er als erstes bei nahe Bad Gastein in Österreich, wobei folgendes Foto entstanden ist.
 
„Als wir nach einem steilen Anstieg und einer anstrengenden Wanderung auf 1800 Höhenmetern am Reedsee ankamen, empfing uns ein fantastischer Blick. Auf den Gipfeln lag bereits Schnee und der Herbst hatte einen Großteil der Lärchen gelblich gefärbt. Die Sonne war gerade noch 10 Minuten da und es wehte starker Wind. In diesem Moment, nach all der Anstrengung und einem kurzen Verschnaufen und Innehalten, entstand dieses Foto. Darauf zu sehen ist Lennart Pagel – ebenfalls Fotograf und als solcher Teil der German Roamers, die sich der Landschaftsfotografie verschrieben haben und die ganze Welt auf der Jagd nach fantastischen Naturmotiven bereisen.
Lennart ist ein enger Freund von mir, mit dem ich dieses Jahr schon zwei weitere Projekte verwirklichen durfte. Da ich für einen Job längere Zeit in Bad Gastein war, entschied er sich kurzerhand zu Besuch zu kommen – und weil wir uns früh morgens zum Sonnenaufgang nicht aus dem Bett quälen konnten, entschieden wir uns dazu, in der Abendsonne zu wandern und fotografieren.

In seiner Hand hält Lennart die One World Flag. 2015 hatte ich mir zum ersten Mal die Frage gestellt, warum es neben all den Länderflaggen keine Fahne für die ganze Welt gibt, die von allen Menschen akzeptiert wird, als Symbol der Zusammengehörigkeit, der Einheit und des Friedens. Ich entschied mich, selbst eine Fahne zu entwerfen, um dem Diskurs über eine Fahne für die Welt neue Fahrt zu geben und die Entwicklung einer solchen One World Flag anzukurbeln.

Im Zentrum meiner One World Flag steht ein blauer Kreis: der Blaue Planet. Der Ort, auf dem wir alle leben (abgesehen von den paar wenigen Astronauten, die im Moment auf der ISS wohnen). Und eigentlich hätte ich es dabei auch gerne belassen. Da aber eine runde Fahne schwer aufzuhängen ist, sah ich mich gezwungen, auch eine Hintergrundfläche und somit eine weitere Farbe hinzuzufügen. Nur: Welche? Unsere Erde ist ständig in Bewegung, in einem unaufhörlichen Veränderungsprozess. Gesellschaften, Grenzen, Nationen, Menschen, Natur, Umwelt, Mode und auch das Klima unterliegen einem stetigen Wandel. Und genau so sollte der Hintergrund sein: nicht statisch, sondern veränderlich. So kam die Idee auf, der Flagge einen transparenten Hintergrund zu geben. Egal wo die One World Flag hängt: Man kann die Umgebung, also die sich wandelnde Welt hindurchsehen. So wird jeder Ort mit seiner ganz eigenen Farbe, seiner ganz eigenen Umgebung und seinem ganz eigenen Licht Teil der Fahne – auf dem Foto die majestätischen Gipfel, die in den Himmel ragen. 

Diese Flagge ist Ausdruck eines tiefen Wunsches von mir: Dass wir Menschen uns mehr auf das fokussieren, was uns verbindet, und gemeinsam in Einheit leben.“

Weitere Informationen: 1worldflag.com

Bild: © Thomas Mandl
Equipment: Leica M (Typ 240) mit Summicron-M 1:2/50 mm
© Miguel Olivera

Thomas Mandl

Thomas Mandl wurde 1990 in München geboren und fing mit 16 Jahren an analog zu fotografieren. Nach seinem Abitur entschied er sich zunächst für ein Studium der Geographie und Politik. Parallel zu seinem Studium fing er mit der Mode-Fotografie an und arbeitete als Filmemacher in Stockholm und München. Seit 2017 liegt sein Fokus auf eigenen Reportagen und aktivistischen, politisch motivierten Projekten.

Instagram
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen