UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Ein polnisches Märchen

Share:

Am 18. Dezember 2018 ab 19 Uhr lädt die Pariser Galerie Folia zur Vernissage der Ausstellung Un conte polonais  (Ein polnisches Märchen) ein. Die Schau mit Werken von Bogdan Konopka wird dort bis zum 12. Januar 2019 zu sehen sein.

Gezeigt wird eine Auswahl an Fotografien aus 40 Jahren Schaffen, in denen der polnische Fotograf, der seit 25 Jahren in Frankreich lebt, einen sensiblen und sehr persönlichen Blick auf seine Heimat wirft. Es sind Aufnahmen zwischen Traum und Wirklichkeit, die von einem Land erzählen, dessen Regierung gerade einen ehrgeizigen Modernisierungskurs vorgelegt hat.
Konopka, 1953 im polnischen Dynów geboren, spürt in eindringlichen Porträts, mit Aufnahmen von verlassenen Ortschaften, gespenstischen Landschaften und still gelegten Industriebrachen – oftmals eingehüllt in dichten Nebel – der Seele und der Geschichte seines Landes nach. Es sind berührende Schwarzweissfotografien, die von der Zerbrechlichkeit der Welt erzählen – unaufgeregt und bewegend.

Konopkas Bildband Un conte polonais ist im September dieses Jahres bei Éditions Delpire erschienen. Das Vorwort schrieb Christian Caujolle.

Weitere Informationen unter:
Galerie Folia Paris
Éditions Delpire

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen