UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Gianni Berengo Gardin erhält den Leica Hall of Fame Award

Share:

Gianni Berengo Gardin wird für sein Lebenswerk am 15. November 2017 von der Leica Camera mit dem Leica Hall of Fame Award in Rom ausgezeichnet. Seine Werke werden im Rahmen der großen Ausstellung „Grandi Maestri. 100 Anni di Fotografia Leica“ im Complesso del Vittoriano – Ala Brasini vom 16. November 2017 bis 18. Februar 2018 präsentiert.

Berengo Gardin, geboren am 10. Oktober 1930, widmet sich in seinen Arbeiten hauptsächlich der Reportage-, Architektur- und Reisefotografie, publizierte rund 200 Bücher und erhielt zahlreiche Auszeichnungen u.a. den Prix Brassaï 1990 sowie den Leica Oskar Barnack Award 1995.

Besonders hervorzuheben ist seine Arbeit, die er 1969 in dem Buch „Morire di Classe“ veröffentlichte. Berengo Gardin machte mit diesem Buch bewusst und besonders eindrücklich auf die Lage psychisch Kranker aufmerksam. Sein Buch sorgte für heftige Diskussionen, was letztendlich zu Reformen im italienischen Gesundheitswesen führte.

Gianni Berengo Gardin erhält im Rahmen des Leica Hall of Fame Awards eine speziell für ihn angefertigte vollmechanische, analoge Leica M-A mit Objektiv.

Der Leica Hall of Fame Award wurde 2011 ins Leben gerufen, um herausragende Fotografen zu ehren, die sich um das Genre Fotografie und die Marke Leica besonders verdient gemacht haben. Bisherige Preisträger sind Steve McCurry, Barbara Klemm, Nick Út, René Burri, Thomas Hoepker, Ara Güler und Joel Meyerowitz.

Weitere Informationen finden Sie unter: Leica Camera

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen