UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Von Licht und Schatten

Share:

Das Schweizer Museum im Bellpark, Kriens präsentiert noch bis 5. März 2017 eine Ausstellung mit fotografischen Arbeiten von Sabine Weiss. Die Fotografin, 1924 in der Schweiz geboren, gehört zu den einflussreichsten Vertreterinnen der humanistischen Fotografie.

Nach einer Ausbildung in Genf ging sie mit 22 Jahren nach Paris. Sie arbeitete als Assistentin des berühmten Modefotografen Willy Maywald, bevor sie sich 1950 als selbständige Fotografin etablierte.

Für das Magazin Vogue entstanden bis 1960 zahlreiche Modereportagen, außerdem Porträts bekannter Persönlichkeiten und Künstler. Neben Weiss’ fotojournalistischer Tätigkeit entstanden freie Arbeiten im Sinne einer „Photographie humaniste“. Mit Willy Ronis, Robert Doisneau, Édouard Boubat und Izis gehört sie zu den bekanntesten Vertretern dieser Richtung, die in einfühlsamen Bildern menschliche Beziehungen und Alltagsszenen festhielt

Die Ausstellung im Bellpark Kriens zeigt einen Überblick über das fotografische Schaffen und schließt audiovisuelles Material sowie Originaldokumente aus dem persönlichen Archiv von Sabine Weiss mit ein. Die Fotografin wird bei der Eröffnung anwesend sein. Das Museum im Bellpark zeigt eine Ausstellung des Jeu de Paume, Paris, die von Virginie Chardin kuratiert wurde - eine Zusammenarbeit mit diChroma photography, Madrid.




Weitere Informationen unter: Museum im Bellpark Kriens und Sabine Weiss

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen