UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Housewarming in Berlin

Share:

Ryan Mendoza und Camera Work freuen sich, am 8. April 2017 „The Rosa Parks’ House“ von Ryan Mendoza in Berlin vorstellen zu dürfen. Zusätzlich zeigt die CWC Gallery ab dem 8. April eine Doppelausstellung mit Fotografien von Ryan Mendoza und Steve Schapiro.

„The RosaParks’ House“ ist ein Kunstprojekt von Ryan Mendoza. Der in Berlin lebende Künstler brachte im Jahr 2016 das frühere Wohnhaus der US-amerikanischen Bürgerrechtlerin Rosa Parks (1913–2005) nach Berlin, um es im Stadtteil Wedding wiederaufzubauen.

Rosa Parks zählt zu den berühmtesten Personen in der Geschichte der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Ihre Weigerung, ihren Sitzplatz in einem Bus für eine weiße Person im Dezember 1955 freizugeben, ist ein bedeutender Moment in der Geschichte der Bewegung.

Von 1957 bis 1959 lebte Rosa Parks in einem zweistöckigen Haus in Detroit: „The Rosa Parks’ House“. Nachdem das Haus über mehrere Jahrzehnte verschiedene Besitzer hatte, kaufte Rosa Parks’ Nichte Rhea McCauley das Haus zurück.

Weitere Informationen unter: CWC Gallery, Ryan Mendoza, Steve Schapiro und White House Documentary

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen