UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Aufgetischt! Vera Mercer und Daniel Spoerri

Share:

Die Lust am Kulinarischen und die Inszenierung von Genuss und Essen sind die bestimmenden Elemente im Werk von Vera Mercer (*1936 in Berlin, sie lebt in Omaha/Nebraska und Paris).

In den letzten Jahren hat sie immer wieder aufwendige Tableaus inszeniert, die das Thema „Eat-Art“ noch einmal neu deklinieren und nicht nur auf dem Kunstmarkt für Furore sorgen. Das Thema um Markt, Küche, Essen und Kunst entdeckte Mercer für  sich bereits in den 1960er-Jahren, als sie bei nächtlichen Streifzügen mit Jean Tinguely und Daniel Spoerri (*1930, den sie 1958 heiratet und der als Begründer der „Eat Art“ gilt) in den Pariser Markthallen „Les Halles“ zu fotografieren beginnt.

In den letzten Jahren hat sie das Thema des kulinarischen Stilllebens noch einmal neu erfunden: Obst, Fisch und Tierknochen sowie halb verblühte Blumen werden zusammen mit diversen Vanitas-Objekten zu absurd-surrealen Stillleben von barocker Fülle und herausfordernd leuchtenden Farben arrangiert.

Hin- und hergerissen zwischen Vanitas-Symbolik und der Lust am Leben faszinieren und irritieren ihre großformatigen fotografischen Inszenierungen den Betrachter zugleich. Noch bis zum 19. Mai sind die Arbeiten von Mercer und Spoerri im Künstlerhaus Marktoberndorf zu erkunden.

Weitere Informationen:
www.kuenstlerhaus-marktoberdorf.de

Es gab im LFI-Heft 5/2010 ein Portfolio der Serie.

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen