UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

PORTFOLIO

29.06.2016

|
Share:
Am 9. Juni hat der Österreicher Fabian Dankl eine Fahrradtour begonnen. Soweit nicht ungewöhnlich – zumal nicht für jemanden, der als Fahrradkurier jobbt. Doch Dankls Tour ist mehr als nur eine kleine Ausfahrt. Innerhalb eines Jahres will der junge Fotograf mit dem Fahrrad von seiner Heimatstadt Graz nach Singapur fahren. Im Fokus seiner Reise steht auch die Fahrradkultur in den Ländern, durch die er strampelt. Ein erster Bericht aus dem slovakischen Považská Bystrica.

„‚Das signifikanteste Objekt in Považská Bystrica ist das parkende Auto‘, eröffnet mir Jaro, der mich für die nächsten drei Nächte bei seiner Familie aufnehmen wird. ‚Wenn du dafür sorgst, dass sich daran nichts ändert, wirst du auf Lebenszeit Bürgermeister dieser Stadt.‘ Er lächelt etwas verbittert und man kann erahnen, wie viel Energie er investiert hat, um verhärtete Strukturen aufzubrechen. Vor fünf Jahren zog der überzeugte Fahrradfahrer mit seiner Familie von Prag nach Považská Bystrica. Einige Zeit versuchte er, die Stadtregierung von der Wichtigkeit einer Veränderung der örtlichen Infrastruktur zu überzeugen. Vergebens.

‚Wir sind jetzt in der Stadtmitte. Bitte, mach es dir gemütlich.‘ sagte er plötzlich und dreht sich im Kreis, als würde er nicht wissen, wohin er sich abwenden solle. Wir stehen an einem Nicht-Ort, umgeben von Parkplätzen und Betonbauten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das historische Zentrum komplett abgerissen und durch sozialistische Bauten ersetzt. Lediglich drei historische Bauten sind erhalten: die Kirche, eine Kapelle auf dem Hügel, umringt von Plattenbauten, und die örtliche Bibliothek.

Bis in die 90er-Jahre war die Stadt eine bedeutende Produktionsstätte von Waffen und Kugellagern. Diese Tatsache verhalf Považská Bystrica zu Ansehen und einem gewissen Reichtum. Nach dem Niedergang des Sozialismus schlossen die Fabriken, die Arbeitslosenrate schoss in die Höhe und die Jungen wanderten kontinuierlich ab. Die Stadt hat ihre Erneuerung komplett verschlafen.

2004 wurde die Durchgangsstraße in die Höhe verlegt – seither quert eine riesige Brücke Považská Bystrica. Jetzt reißt die alte vierspurige Schnellstraße eine zweckfreie Schneise durch das Zentrum von Považská Bystrica und kann als das traurige Wahrzeichen der Stadt gelten.“

Auf seiner Website berichtet Fabian Dankl regelmäßig über seine Reise: www.fabiandankl.com.

Fabian Dankl

1986 in Österreich geboren, studierte Fabian Dankl zunächst Soziologie und ließ sich als Fotograf ausbilden. Ab 2011 etablierte er sich als Fotograf in Graz. Seit 2013 ist Dankl Assistent des ebenfalls in Granz lebenden Magnum-Fotografen Chien-Chi Chang. Dankl arbeitet als freier Fotograf, Theatertechniker und Fahrradkurier in Graz.

www.fabiandankl.com

Die LFI-Redaktion ist auf Fabian Dankl in der LFI Galerie aufmerksam geworden. Das Profil des Fotografen finden Sie hier.
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen