UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

BUCHTIPP

17.12.2019

|
Share:
Der menschliche Körper scheint sich im Wasser zu verlangsamen, er wird entspannt träge –das Wasser, aus dem jeder Mensch zum größten Teil besteht, findet sein perfektes Äquivalent im außen umfließenden Wasser der Flüsse und Seen. Fluvial feiert den Zustand der Muße und das neuerliche Entdecken des Elements Wasser. Entstanden sind die Motive zwischen 2011 und 2018 im nördlichen und zentralen Binnenland Portugals, das von zahlreichen Flüssen und Wasserlandschaften durchzogen ist. Tito Mouraz sind die Landschaften und kleinen Dörfer der Gegend gut vertraut. Mit seiner Kenntnis verwandelt er die sommerlichen Szenen in eine sehr persönliche Erzählung.

Er beobachtet Familien mit Kindern beim Baden und Genießen der kühlenden Atmosphäre am Wasser. Es sind auf den ersten Blick keine besonderen oder ungewöhnlichen Szenen, sondern die Menschen erscheinen mit ihren bunten Badetüchern als ganz selbstverständlicher Teil der Landschaft. Und doch werden die Menschen, darunter viele Wanderarbeiter, die für den Sommer aus den nordeuropäischen Ländern zu ihren Familien zurückgekehrt sind, zu kleinen Skulpturen: Der Fotograf präpariert durch die Verwendung des Blitzes die Personen aus dem Umfeld heraus, das Wasser wirkt tiefschwarz, die Farben der Natur, der Bekleidung und Accessoires der Porträtierten strahlen umso intensiver.

Darüber hinaus erzählt der Fotograf nicht nur von den Menschen, Fauna und Flora Portugals, sondern rückt ganz nebenbei auch die besondere geologische Beschaffenheit der Landschaft ins Bild. Das Wasser hat in vielen Jahrtausenden die Granitsteine zu glatten, dunkel schimmernden Felsen geformt. Die kostbare kurze Zeit des Sommervergnügens wird hier nochmals ganz anders in Beziehung zur verstreichenden geologischen Zeit gesetzt. Denn bei aller Fröhlichkeit und Muße erzählt auch dieser Bildband von den kommenden Veränderungen: Die Flüsse, die erst durch die Schneeschmelze ihr Wasser erhalten, werden schwächer. Auch in Portugal sind in den letzten Jahren die Winter wärmer geworden, die Sommer heißer. Wenn der Regen ausbleibt, werden die Flüsse versiegen, die Landschaften sich verändern. In der Dürreperiode vor zwei Jahren wurden viele Wasserläufe auf Rinnsale reduziert. Daher ist Mouraz’ Bildband auch als melancholischer Abgesang zu deuten, der sich über die visuelle Ode an die wohlige Sommerfreizeit und Entschleunigung des Lebens legt.
(Ulrich Rüter)

Tito Mouraz – Fluvial
mit Texten von Humberto Brito. Gestaltung von Sérgio Couto.
120 Seiten, 66 Farb- und sieben Duoton-Abbildungen. 31 x 25cm Portugiesisch/Englisch

Alle Bilder auf dieser Seite © Tito Mouraz

Dewi Lewis Publishing, Auflage: 650

Tito Mouraz

Der 1977 in Portugal geborene Fotograf absolvierte 2010 den Kurs Bildende Kunst und Fotografie an der Superior Art School in Oporto. Heute lebt und arbeitet er in Porto. Seit 2009 stellt Mouraz regelmäßig in Portugal und international aus. Seine Serie Fluvial hat er erstmals im Sommer 2019 im finnischen Museum für Fotografie in Helsinki ausgestellt. In Portugal wird Mouraz durch Módulo – Centro Difusor de Arte, Lissabon, vertreten.

Webseite
Instagram
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen