UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

ONE PHOTO – ONE STORY

30.06.2022

|
Share:
1990, kurz vor dem Ende der UdSSR, lernte der Fotograf Adam Hinton die Familie Slakar kennen und hielt ihr Leben in der Ukraine in eindringlichen Bildern fest.

„Dieses Bild habe ich im April 1992 aufgenommen. Es stammt von einer Hochzeitsfeier, und die beiden Personen, die hier posieren, sind der Trauzeuge und die Brautjungfer. Wir stießen auf die Party, als wir uns eines Abends auf den Heimweg machten. Wir konnten die laute Musik hören und gingen der Sache nach. Victor Slakar, ein örtlicher Bergarbeiter, bei dem ich wohnte, kannte die Familie – sie waren Nachbarn. Wir wurden sehr schnell hineingebeten, bekamen Teller mit Essen und ein großes Glas Wodka gereicht.

Wir waren nicht die einzigen ungebetenen Gäste, die dort willkommen geheißen wurden. Als die Musik bis in die Nacht hinein spielte, kamen noch mehr Nachbarn, um mitzutanzen, zu singen, zu essen und viel Wodka zu trinken. Jeder und jede war willkommen. Das war auch das Format der anderen Hochzeiten und geselligen Zusammenkünfte, an denen ich teilnahm: Nachbarn waren immer willkommen. Wir gingen sehr spät und sehr betrunken nach Hause.

Ich habe Donezk wenige Wochen, nachdem sich die Ukraine zum unabhängigen Staat erklärt hatte, das erste Mal besucht. Ich wollte die Veränderungen festhalten, die mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion unweigerlich einhergehen würden. In den folgenden vier Jahren kehrte ich mehrmals zurück, als das Land von einer Wirtschaftskrise in die nächste schlitterte. Jetzt steht das Land vor einer fast existenziellen Krise, denn die Russen zerstören den Donbass, um ihn angeblich zu retten. Wir können nur hoffen, dass dieser Wahnsinn so schnell wie möglich ein Ende hat.“

Text: Adam Hinton; Bild: © Adam Hinton/Panos

Adam Hintons Serie wird in der LFI 5/2022 mit einem umfangreichen Portfolio vorgestellt.

Adam Hinton

Von der ersten Entschädigungsrate der Regierung nach einer Messerattacke (der Angreifer hatte etwas gegen Punks) kaufte sich der 15-jährige Adam Hinton ein professionelles Kamera-Equipment. Von da an stand für ihn die Fotografie immer im Fokus. Er hat Fotojournalismus am Londoner Richmond-upon-Thames College und der Trent Polytechnic in Nottingham studiert, außerdem Kulturwissenschaften an der Thames Valley University in London. Er erhielt zahlreiche Preise, darunter der AOP Award und der Taylor Wessing Award. Hinton wird von der Agentur Panos vertreten.

Webseite
Instagram
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen