World Press Photo

Share:

Im Rahmen des World Press Photo Festivals in Amsterdam wurden die Gewinner des renommierten Fotopreises bekanntgegeben. Die Jury kürte das Foto „Venezuela Crisis“ des venezolanischen Fotografen Ronaldo Schemidt (geb. 1971) zum Gewinner des 61. World Press Photo Wettbewerbs.

Das Gewinnerbild 2018 zeigt den brennenden 28-jährigen José Víctor Salazar Balza, der während des Proteste gegen den venezolanischen Präsidenten in Caracas von einem explodierenden Benzintank in Brand gesetzt wurde. Salazar überlebte mit Verbrennungen ersten und zweiten Grades. In der Begründung der Jury heißt es: „Es ist ein klassisches Foto, aber eines von unmittelbarer Energie und Dynamik. Die Farben, die Bewegung, und die hervorragende Komposition – das Foto hat Kraft. Es löste bei mir augenblicklich Emotionen aus …“

Die Gewinner des World Press Photo Award werden noch bis zum 22. Juli in der Amsterdamer Galerie De Nieuwe Kerk präsentiert. Es folgen weitere 99 Stationen in 44 Ländern.

Weitere Informationen unter: World Press Photo

Link teilen:
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen