UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

WestLicht Auktionen

Share:

Kameraauktion
Insgesamt wurden bei der 27. WestLicht Auktion über 3 Mio. Euro umgesetzt, 84 Prozent der Lose wurden veräußert.

Erwartungsgemäß erzielte das Toplos den höchsten Preis bei der Auktion. Ein Prototyp des New York Leica Gewehrs RIFLE blieb zwar unter dem Schätzpreis von 300.000 - 350.000 Euro, erreichte aber trotzdem den stolzen Preis von 288.000 Euro.

Auf den Plätzen 2 und 3 landeten die schwarzlackierte Leica MP mit der Seriennummer 99 für 264.000 Euro sowie ein Prototyp der Leica M3 von 1953 für 192.000 Euro.

Die Leica M und M-E im Kinderlachen-Design wurden für je 28.000 Euro verkauft. Der Erlös aus dem Verkauf der bunten Unikate kommt nun dem Verein Kinderlachen e.V. zugute.

Fotoauktion
Bei der 12. Fotoauktion machte das Titelbild des Katalogs, ein Kunstwerk der österreichischen Nachkriegs-Avantgarde, das Rennen – für 54.000 Euro wurde „Aktionshose: Genitalpanik“ von Valie Export, versteigert.

Für einen Vintage-Print des Klassikers „Derrière la Gare Saint-Lazare“ von Henri Cartier-Bresson  aus den früher 1950er Jahren wurde 31.200 Euro geboten.

Aus den Werken der russischen Avantgarde erreichte das Foto von Lenin bei seiner Ansprache 1918 in Moskau (von einem unbekannten Fotografen) den höchsten Preis – 19.200 Euro.

Weitere Informationen unter: WestLicht Auction

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen