UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

The New Abnormal

Share:

Vom 3. September bis 6. November 2022 ist in den Deichtorhallen in Hamburg die Ausstellung „The New Abnormal“ zu sehen.

Seit dem 24. Februar 2022 ist nichts mehr so, wie es einmal war. Die sogenannte Spezialoperation der Russischen Föderation in der Ukraine, in Wahrheit ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg, hat Europa in Schock, in Trauer und in Angst versetzt. In Deutschland war und ist die Hilfsbereitschaft für die Geflüchteten groß, dennoch lässt sich von hier aus nur ein Teil des Leids der ukrainischen Bevölkerung ausmachen.

Mit „The New Abnormal“ werden nun die Werke von zwölf ukrainischen Fotografinnen und Fotografen gezeigt, die mit ihren Bildern einen Eindruck von der Situation in ihrem Land vermitteln.

„Anliegen der Ausstellung ist es, eine neue Form des Lebens während des Kriegs zu zeigen“, teilt das Haus der Photographie mit. „Diese neue Form des Lebens enthält die Anpassungsprozesse im sozialen und öffentlichen Raum, die Veränderung der gewohnten Verhaltensregeln und Alltagsroutinen sowie die Kombination von Gefühlszuständen wie Angst, Wut und Freude.“

Durch Artilleriebeschuss zerstörte Fassaden, provisorisch eingerichtete Notunterkünfte, zum Schutz errichtete Wälle – die Aufnahmen erzählen von einem Alltag im Ausnahmezustand. Dazu gehört auch, dass Kunst und Kultur derzeit eine Existenz im Schatten führen müssen, dass etwa das seit sieben Jahren stattfindende internationale Festival für zeitgenössische Fotografie, die Odesa Photo Days, abgesagt wurde.

Die Ausstellung in den Deichtorhallen ist in Kooperation mit dem Festival entstanden – sie unterstützt damit auch die vom Krieg betroffenen ukrainischen Dokumentarfotografen und Fotokünstlerinnen.

Weitere Informationen unter: Deichtorhallen

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen