UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Nüchtern und mysteriös

Share:

Das Maison Européenne de la Photographie zeigt die erste Werkschau des US-Amerikaners Henry Wessel in Frankreich. Vom 05.06. bis zum 25.08.19.

Henry Wessel (1942-2018) gilt als einer der wichtigen Vertreter des „New Topographic Movement“ in der Fotografie, bei dem nicht mehr der naturnahe Blick von Fotografen wie Ansel Adams oder Edward Weston im Mittelpunkt stand, sondern ein nüchtern dokumentierender Blick auf die zerfasernden Stadtränder, Gewerbe- und Industriegebiete der Moderne. Henry Wessel, dessen Karriere fünf Jahrzehnte umspannt, war ein gefeierter Fotograf und ein begeisterter Fan des Film Noir und von Kriminalromanen. In seinen Bildern komponiert er oft Alltagszenen einem Narrativ des Unheimlichen.

Insbesondere im späteren Teil seiner Laufbahn schuf Henry Wessel mit Großformat-Kameras eine einzigartige, mysteriöse Sicht auf Orte, an denen er lebte und die er aufsuchte. Ein „Dark Thread“, der seine Fotografien miteinander verbindet, ist der Schwerpunkt dieser Ausstellung im Maison Européenne de la Photographie.

Weitere Informationen finden Sie unter Maison Européenne de la Photographie

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen