UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Alles und jedes

Share:

Im Pariser Ausstellungsraum Le Bal ist eine Soloausstellung des Niederländischen Künstlers, Dichters und Fotografen Gerard P. Fieret (1924–2009) zu sehen. Noch bis zum 28. August 2016.

Diese Ausstellung ist die erste Soloausstellung zum Werk des Künstlers Gerard P. Fieret (1924–2009) außerhalb seiner Heimat. Sein Œuvre umfasst die merkwürdigsten und subversivsten Bilder aus dem Europa der 1960er und 70er Jahre.

Fieret war Autodidakt, und in der Zeit zwischen 1965, in der er seine erste eigene Kamera erwarb und dem Ende der 1970er Jahre war er als Fotograf unersättlich. Er lichtete alles und jedes ab, was ihm vor die Linse kam: Frauen, Beine, Kinder, Schaufenster, Straßenszenen, sich selbst, wieder Frauen – Models, Studentinnen, Tänzerinnen, junge Mütter und Brüste, Hintern und andere Körperteile.

Er fotografierte ausschließlich in Schwarzweiß. Die Schwarztöne waren tief, oft verlaufen aber immer strahlend. Die Negative zog er oft auf 60 x 80 cm ab, ein ungewohntes Format für die damalige Zeit. Fieret war auf unkonventionelle Weise zeitlos. Er abstrahierte das Bild und zerstörte die Realität, um dahinter „etwas Übernatürliches zu finden, einen Hauch Unendlichkeit“. Le Bal präsentiert rund 200 Prints, die aus den extremen Bedingungen eines Nomadenlebens zwischen Studio und Hütte gerettet wurden.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit von Le Bal, Camera – Centro Italiano per la Fotografia à Turin und dem Fotomuseum Den Haag à La Haye.

Weitere Informationen finden Sie unter Galerie Le Bal

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen