UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Ungesehenes von Diane Arbus

Share:

Das Museum Met Breuer New York öffnet sein Archiv und zeigt eine wegweisende Schau zum Werk von Diane Arbus. Noch bis zum 27. November 2016.

In dieser Ausstellung sind 100 Bilder zu sehen, die die US-amerikanische Fotografin Diane Arbus (1923–1971), eine der einflussreichsten und provokantesten Vertreterinnen ihrer Zunft, auszeichnen. Die Schau konzentriert sich dabei auf die ersten sieben Jahre ihres Schaffens zwischen 1956 und 1962, in denen sie ihren eigenwilligen Stil entwickelte, für den sie gefeiert, kritisiert und weltweit kopiert wurde.

Arbus fotografierte meist in New York City, der Stadt, in der sie lebte und starb. Ihre Bilder von Kindern und Exzentrikern, Paaren oder Artisten, Gefängnisinsassen und Fußgängern auf der Fifth Avenue zählen zu den überraschendsten Einblicken in diese Ära.

Der Großteil der Bilder war noch nie zuvor zu sehen und stammt aus dem hauseigenen Diane-Arbus-Archiv, das 2007 von Arbus’ Töchtern Doon und Amy Arbus übergeben wurde. Mit der Übernahme in den Bestand des Museums konnte das bemerkenswerte Werk vollständig erschlossen werden.

Weitere Informationen unter The Met Breuer New York

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen