UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Comeback eines Meilensteins

Share:

Mit dem Noctilux-M 1:1.2/50 Asph legt Leica Camera ein Objektiv wieder auf, das einen ganz besonderen Stellenwert in der Unternehmensgeschichte einnimmt. Das Noctilux 1:1.2/50 wurde zwischen 1966 und 1975 produziert und war – als erstes Objektiv mit asphärisch geschliffenen Linsen überhaupt – eine kleine Sensation. Neben seiner bis heute enormen Lichtstärke verhalf insbesondere die Bildwirkung dem Objektiv zu seinem Legenden-Status. Denn bei geöffneter Blende wirken die Aufnahmen weich und beinahe verträumt – ein unverkennbarer Look mit einem besonderen Bokeh.

Diesen ganz speziellen Look bewahrt die Neuauflage des Noctilux-M 1:1.2/50 Asph, dessen Rechnung und Konstruktion sich eng an das Original hält und eine vergleichbare Bildwirkung erzielt. Dass dieses Objektiv vor mehr als 50 Jahren gerechnet wurde, bedeutet jedoch nicht, dass es nur für nostalgische Experimente zu gebrauchen wäre. Denn spätestens nach dem Abblenden auf Blende 2.8 liefert es sehr scharfe Bilder, die auch modernen Ansprüchen an die Bildqualität im digitalen Zeitalter gerecht werden. Zudem ist das Objektiv bis heute das kompakteste und leichteste Noctilux im Leica Objektivprogramm.

Die schwarz eloxierte Ausführung des Noctilux-M 1:1.2/50 ASPH. mit Aluminiumfassung ist ab sofort zum Preis von 6950 Euro im Fachhandel erhältlich. Das Objektiv wird in einem vom Original inspirierten Karton und mit einer „Objektiv-Büchse“ geliefert, einem speziellen Behälter, in dem das Objektiv sicher aufbewahrt werden kann und der auch schon das Noctilux 1:1.2/50 begleitet hat. Die gleichzeitig erhältliche silbern verchromte Variante des Objektivs wird in einer Auflage von 100 Exemplaren in einer Messingfassung gefertigt. Zudem ist auf dem Frontring LEITZ WETZLAR statt LEICA graviert und die Verpackung ist noch stärker an die des Originals angelehnt.

Das Leica Noctilux-M 1:1.2/50 ASPH. ist das dritte in der Klassik-Linie der M-Objektive, zu der bisher das Summaron-M 1:5.6/28 von 1955 und das Thambar-M 1:2.2/90 von 1935 gehören.

Weitere Informationen finden Sie auf der Leica Camera Website

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen