UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Erinnerungskultur

Share:

Der Berliner Fotograf Marc Beckmann widmet sich in seinem Langzeitprojekt "Die Jahrestage" öffentlichen Gedenkfeiern. Seine Werkschau ist im Münchner Stadtmuseum noch bis zum 22. November 2015 zu sehen.

Die vierte Forums-Ausstellung in diesem Jahr zeigt die Arbeit „Die Jahrestage“ des Berliner Fotografen Marc Beckmann. Seit 2004 widmet sich Beckmann in diesem Langzeitprojekt öffentlichen Gedenkfeiern in Deutschland, Europa und der ganzen Welt.
Die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau, der Prager Frühling, der D-Day in der Normandie, das Massaker von Srebrenica sind nur einige historische Ereignisse, deren Jahrestage Marc Beckmann fotografisch begleitet. Sie bieten Anlass für kollektives Erinnern, mal ermahnend und warnend, mal patriotisch aufgeladen. In den Gedenkfeierlichkeiten präsentieren sich Nationen, Religions- oder Berufsgruppen der Öffentlichkeit und setzen sich mit ihrer jeweiligen Sicht der Geschichte auseinander.
Neben nationalen Grenzen überwindet Beckmann in dieser Arbeit auch zeitliche. Einige Ereignisse, wie der Arabische Frühling in Ägypten, liegen erst wenige Jahre zurück, während andere Geschehnisse so weit in der Vergangenheit liegen, dass es keine lebenden Zeitzeugen mehr gibt.

Die Jahrestage ist eine Auseinandersetzung damit, wie Geschichte erzählt, inszeniert und gemeinsam erinnert wird. Die Gedenktage, die Marc Beckmann mit der Kamera begleitet, haben oft eine große (mediale) Wirkung. Offizielle Medienberichte fokussieren große Staatsmänner und -frauen oder die Masse der Anwesenden. Beckmann nimmt hingegen in seinen Fotografien das Randgeschehen dieser Großveranstaltungen in den Blick. Er findet ruhige Momente, in denen Einzelne innehalten und sich vom kollektiven Geschehen lösen.

Marc Beckmann wurde 1978 in Peru geboren und ist in Deutschland aufgewachsen. Er lebt und arbeitet in Berlin. Sein Studium der Fotografie an der Fachhochschule Bielefeld schloss er 2006 bei Professor Roman Bezjak ab. Er ist Mitglied der Agentur Ostkreuz und arbeitet als freier Fotograf für Magazine wie Stern, Geo, Du, Brigitte und Neon. Seine Bilder wurden bei diversen Ausstellungen und Festivals gezeigt. Für das Projekt Die Jahrestage wurde er mit dem C/O Talents Award ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter Münchener Stadtmuseum

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen