UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

LOBA 2016

Share:

Im Rahmen des European Month of Photography wurden gestern Abend in der Berliner St. Elisabeth Kirche die Gewinner des 36. Leica Oskar Barnack Award bekannt gegeben. Gleichzeitig wurde die Leica Oskar Barnack Award 2016 Ausstellung mit den Beiträgen der zwölf Finalisten in der Neuen Schule für Fotografie in Berlin eröffnet.

Über 3.200 Fotografen aus 108 Ländern haben in diesem Jahr an dem Wettbewerb teilgenommen. Die hochkarätige und international besetzte Jury hat aus allen Bewerbern zwölf Finalisten und zwei Gewinner ausgewählt.

Den Hauptpreis geht in diesem Jahr an die französische Fotografin Scarlett Coten und ihr Projekt Mectoub. Sie erhält ein Preisgeld in einer Höhe von 25.000 Euro sowie ein Leica-Kamerasystem im Wert von 10.000 Euro.

Der Nachwuchspreis geht an die französische Fotografin Clémentine Schneidermann für ihre Serie „The Unbearable, the Sadness and the Rest“. Sie erhält ein Preisgeld in einer Höhe von 10.000 Euro sowie ein Leica-Kamerasystem im Wert von 10.000 Euro.

Alle Finalisten erhalten außerdem jeweils 2.500 Euro – ebenso wie der Sieger des Leica Oskar Barnack Publikumspreises, den die Mitglieder der I-shot-it-Community gekürt haben. Dieses Jahr gibt es aufgrund einer gleichen Anzahl an Stimmen zwei Gewinner: Fulvio Bugani mit seiner Serie „»Soul« y Sombras“ sowie Stéphane Lavoué mit „The North East Kingdom“.

Wir gratulieren den Gewinnern! Die Wanderausstellung mit den Arbeiten der Finalisten ist noch bis zum 23. Oktober 2016 in Berlin zu sehen. Alle Strecken finden Sie außerdem im LFI-Sonderheft „Leica Oskar Barnack Award 2016“, erhältlich im LFI-Shop.

Weitere Informationen unter: Leica Oskar Barnack Award

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen