UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Ilse Bing: Paris and Beyond

Share:

Im Hongkonger F11 Foto Museum sind vom 17. Juni bis zum 31. Oktober 2020 mehr als 100 Werke der „Queen of Leica“ zu sehen.

Die deutsch-amerikanische Fotografin Ilse Bing (geboren 1899 in Frankfurt am Main, gestorben 1998 in New York) zählt zu den einflussreichsten Köpfen ihres Metiers. Im Jahr 1929 brach sie ihr Architekturstudium und wandte sie sich der Fotografie zu und arbeitete fotojournalistisch mit einer Leica. Kurz darauf zog sie nach Paris, wo sie für für VU, Le Monde Illustré, Le Document und Arts et Métiers Graphiques arbeitete. Ilse Bing war eine Pionierin, die mit Solarisation, den Blitz und Nachtfotografie experimentierte.

Die Vintage-Prints im F11 Foto Museum zeigen zum Großteil Motive aus Paris, ein kleinerer Teil auch Aufnahmen aus anderen fotografischen Revieren der Fotografin. Die Ausstellung „Ilse Bing: Paris and Beyond" ist die erste Ausstellung mit Werken der Fotografin in Hongkong.

Weitere Informationen finden Sie unter F11 Foto Museum

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen