UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Kevin McElvaney – Agbogbloshie

Share:

Im September 2013 reiste der Hamburger Fotograf Kevin McElvaney nach Ghana. Zusammen mit dem Umweltjournalisten Mike Anane besichtigte er das Areal von Agbogbloshie. Das ehemalige Sumpfgebiet in der Nähe der Hauptstadt Accra ist heute zu einer riesigen Lagerstätte für illegal entsorgten Elektroschrott aus der ganzen Welt verkommen.

Die gleichnamige Ausstellung "Agbogbloshie" zeigt McElvaneys Porträts der dort lebenden Jugendlichen. Die Bilder gingen um die Welt und wurden von The Guardian, Al Jazeera, FOX, Die Zeit, Stern und Daily Mail gezeigt.

Rund 40.000 Menschen sollen ihren Lebensunterhalt auf und um Agbogbloshie verdienen – sie selber nennen es „Sodom und Gomorrah“. Dunkler Rauch liegt über dem Feld. Die meisten Menschen, die hier ihr Glück suchen, sind zwischen sieben und 25 Jahren alt. Sie arbeiten von morgens bis abends und sind ständig den giftigen Substanzen und Dämpfen ausgesetzt.

Die Ausstellung findet in Hamburg in der Warnholtzstraße 4 statt, nur für zwei Tage, am 6. und 7. Juni.

Weitere Informationen unter: FB und Kevin McElvaney

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen