UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Die Lichter der Großstadt

Share:

Die Großstadt als Thema mit ihren Subkulturen, Verheißungen und Gefahren eint die drei fotografischen Positionen von Ken Schles, Jeffrey Silverthorne und Miron Zownir, die im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg vom 5. Mai bis 7. August 2016 vorgestellt werden.

Miron Zownir (*1953) gehört seit mehr als 30 Jahren zu den radikalsten Fotografen der Gegenwart. In der Hamburger Ausstellung stehen seine New Yorker Aufnahmen im Mittelpunkt. In seinen drastischen und düsteren Bildern beschreibt Zownir die Parallelwelten von Außenseitern in einer scheinbar zeitlosen Schattenwelt.

Jeffrey Silverthorne (*1946) stellt in seinen Fotografien existenzielle Lebensfragen nach Identität, Geschlecht, Liebe, Gewalt, Sexualität und Tod. Seine Werke offenbaren eine Faszination für das Rollenspiel und knüpfen an die antiken Dramen und Traditionen in der Malerei an.

Ken Schles (*1960) ist mit zwei Serien vertreten, die Ende der 1980er Jahre in New York entstanden sind – „Invisible City“ und „Night Walk“. Dokumentiert wird das Leben in der Lower East Side über den Zeitraum von zehn Jahren. Es ist die packende Darstellung einer Welt, zu der nur wenige Zutritt hatten. „Invisible City“ (1988) gilt bis heute als Kult-Dokumentation urbanen Lebens.

Zur Ausstellung findet ein umfangreiches Programm mit Sonderführungen, Künstlergesprächen, Filmprogramm und Workshops statt.

Weitere Informationen unter: Deichtorhallen Hamburg

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen