UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

André Lützen

Share:

Die Serie „Zhili Byli“ („Es war einmal ...“) verbindet Porträts mit Bildern von Wohn- und Lebenssituationen in der russischen Stadt Archangelsk. Acht Monate im Jahr hat die Stadt im Nordwesten Russlands eisige Temperaturen, die bis auf 40 Grad unter Null fallen. Diese klimatischen Bedingungen führen zu einem Gegensatz zwischen Innen und Außen. In Plattenbauten und alten Holzhäusern schaffen sich die Bewohner einen Raum, in dem sie den Großteil des Jahres verbringen. Gemütlich, fast höhlenartig – im Gegensatz zur Außenwelt, die weitestgehend verlassen wirkt.

Diesen Innenräumen und ihren Bewohnern widmet Lützen in seiner atmosphärisch dichten Serie viel Aufmerksamkeit: „Für unser westliches Empfinden wirkt eine Stadt aus Plattenbauten und Holzhäusern in Schnee und Eis erst mal trostlos. Ist sie aber nicht, weil sich die Bewohner darin anders organisieren, bewegen und miteinander umgehen. Kälte führt zusammen. Die Individualisierung, die sich in unserer Gesellschaft fundiert ausgebaut hat, ist dort nicht so vorhanden. Die Hilfe untereinander ist ausgeprägter.“

Weitere Informationen unter: Robert Morat Galerie und André Lützen

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen