UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Neorealismo

Share:

Die Forschung der italienischen Kulturbewegung „Neorealismo“ wurde im Bereich Literatur und Kino bereits abgeschlossen aber auf dem Gebiet der Fotografie ist sie immer noch in einem frühen Stadium. Dabei erfährt der „Neorealismo“ wahrscheinlich genau in der Fotografie den meisten Ausdruck.

„NeoRealismo - Die neue Fotografie in Italien 1932-1960“ analysiert die bestehende Beziehung zwischen Fotografie und anderen Bereichen der Kunst, des Kinos und der Literatur. Die Ziele und Gründe, die die verschiedenen Autoren angetrieben haben, wurden gegenübergestellt um die Art und Weise ihrer Arbeit zu zeigen. Obwohl sie aus vielen verschiedenen Sichtweisen und kulturellen Ansätzen begannen, führte ihre Forschung zu einem Ergebnis, das sehr kohärent in Thema und Poetik ist.

Das Projekt zeigt auch eine neue Interpretation des Phänomens: die Idee, dass die Wurzeln des Neorealismus in der Zeit des Faschismus zu finden sind. Die Fotografien lösen sich vom Mythos der „Bella Italia“ ab und stellten in eindrucksvollen Dokumentarbildern ein realistisches, karges, manchmal hartes Italien vor, das vor Leben zu strotzen scheint.

Die Ausstellung entfaltet sich durch verschiedene Bereiche, beginnend mit dem privilegierten Standpunkt der Fotografie, mit fast 300 Arbeiten verschiedener Typologien.

Weitere Informationen unter: NRW-Forum

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen