UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Philip Toledano

Share:

Die im Rahmen der Hamburger Photo-Triennale 2015 entstandene Ausstellung des Hauses der Photographie/Deichtorhallen Hamburg ist noch bis zum 25. September 2016 zu Gast im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden.

Im Fokus Philip Toledanos (*1968) Fotografie stehen Aspekte des Lebens, die von den meisten Menschen gern weiträumig verdrängt oder ausgeblendet werden: das Altern, der Abschied und die Sterblichkeit. Ausgehend von persönlichen Erfahrungen sucht der Künstler die Auseinandersetzung mit solchen existentiellen menschlichen Fragen. Er stellt sich ihnen in sorgfältig inszenierten fotografischen Serien mit großer Ernsthaftigkeit, aber auch mit Selbstironie, Imagination und Lust am Spiel.

Eine besondere Qualität Toledanos Bilder liegt in ihrer subtilen Bildmächtigkeit, die bei ihren Betrachtern starke Emotionen auszulösen vermag. Bei genauem Hinschauen fällt auf, dass fast alle seiner Arbeiten eine Gemeinsamkeit aufweisen: Sie erzählen von unserer Sehnsucht nach dem Glück – und von dessen Flüchtigkeit.

In der ausgestellten Werkschau werden sechs Bildserien mit insgesamt rund 160 Fotografien präsentiert, die zwischen 2001 und 2015 entstanden sind. Darüber hinaus ist im Rahmen der Ausstellung Joshua Seftels Dokumentarfilm „The Many Sad Fates of Mr. Toledano“ (2015) zu sehen.

Weitere Informationen unter: Deutsches Hygienisches Museum

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen