UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Feministische Avantgarde

Share:

Das Brno House of Arts in Brno/Brünn präsentiert „Die feministische Avantgarde der 1970er Jahre“ mit über 300 Werken aus der Wiener Sammlung Verbund. Zu sehen vom 12. Dezember 2018 bis zum 24. Februar 2019.

Das Ausstellungskonzept stammt von Gabriele Schor, der Gründerin und Leiterin der Sammlung. Künstlerinnen haben vor allem im letzten Jahrzehnt die patriarchalischen Vorstellungen davon, wie Frauen leben sollen, als soziales Konstrukt offengelegt. Auf der Grundlage der neuen Medien wie Fotografie, Video und Film sowie Performance und Action Art verwenden Künstlerinnen ihren Körper als Projektionsfläche für den Sozialcode und stellen Fragen nach Selbstbestimmung und weiblicher Identität. Die Kunstwerke sind provokativ, radikal, poetisch und ironisch.

Die Ausstellung tourte ab 2010 durch Europa, nach der Nationalgalerie für moderne und zeitgenössische Kunst in Rom und ging sie nach Madrid, Brüssel, Halmstadt, Hamburg, London, Karlsruhe und Stavanger. Die Schau hat jetzt in Brno/Brünn Premiere in Tschechien. Diese internationale Veranstaltung soll den Pionieraspekt der „Feministischen Avantgarde“ (Gabriele Schor) akzentuieren und den Kanon der Kunstgeschichte erweitern. Parallel zur Ausstellung wird eine Konferenz abgehalten, in der Generationsansätze der weiblichen Emanzipationsbewegung und von ihr inspirierte Werke in der Tschechischen Republik, in Westeuropa und in den USA diskutiert werden.



Weitere Informationen finden Sie unter The House of Arts, Brno

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen