UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Panorama der Kunstszene

Share:

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. in Berlin zeigt in seinen Räumen „Künstlern auf der Spur: Portraits 1968–2008 von Angelika Platen“. 26. Januar bis 5. März 2017.

Angelika Platen porträtiert seit einem halben Jahrhundert Künstler. Sie begann ihr Projekt in den sechziger Jahren auf den ersten Kunstmessen und der vierten Kasseler documenta (1968). Ihre Porträts verdichten sich zu einem Panorama der zeitgenössischen Kunstszene.

Sie fotografierte Man Ray und Andy Warhol, Joseph Beuys und Christo morgens um fünf Uhr beim Aufbau seines steil empor ragenden documenta-Ballons, Blinky Palermo und Hanne Darboven im Dialog mit ihrem Werk. Henry Moore posierte 1968 neben seiner Skulptur vor Mies van der Rohes neu eröffneter Nationalgalerie in Berlin. Sigmar Polke nahm Anlauf für einen Luftsprung. Gerhard Richter und Angelika Platen fotografierten sich wechselseitig im Atelier des Künstlers. Und sie nimmt Kontakt auf mit einer neuen Generation von Künstlern im Aufbruch und auf der Höhe ihres Erfolgs: Christian Boltanski, Anton Corbijn, Jeff Koons, Neo Rauch, Julian Rosefeldt u.v.m.


Die Ausstellung wurde kuratiert von Gisela Kayser und Angelika Platen.

Parallel wird die Ausstellung „Angelika Platen. dialog. digital. analog.“ in der Galerie Michael Schultz, Berlin, gezeigt. Eröffnung am 27.01.2017.

Weitere Informationen unter Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. Berlin

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen