UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Binäre Assoziationen

  • Alex.jpg
  • Cutting Mat.jpg
  • Black Stripes.jpg
  • Blue Curtain.jpg
Share:

Was passiert eigentlich, wenn der Autor eines Fotos gar nicht existiert? Wenn keine eindeutige Intention vorhanden ist? Wenn die Realität als Bezugspunkt nicht überprüfbar ist? Und wenn Assoziationen aus einem rein maschinellen Algorithmus heraus entstehen? Mit einem spannenden Verwirrspiel aus digitaler Realität und analoger Virtualität hinterfragt Viktoria Binschtok gewohntes Sehverhalten und materialisiert die Bilderflut des Internets beziehungsweise entmaterialisiert die Wirklichkeit.

Für ihre neueste Serie Cluster nimmt Viktoria Binschtok ein beliebiges Foto aus ihrem Archiv als Ausgangspunkt, das sie in die Bildsuche im Internet einspeist. Der Algorithmus sucht aus den unzähligen Bildern des World Wide Webs diejenigen heraus, die dem hochgeladenen Original in Form, Farbe und Struktur ähneln – eine binäre Assoziation. Das gefundene Material nutzt Viktoria Binschtok wiederum als Vorlage für neue, nachinszenierte Fotografien, die sie in Bildfamilien einteilt. Durch das Re-Fotografieren löscht sie alle Hinweise auf die Herkunft der Bilder aus. So stellen die Cluster jeweils exemplarisch das nicht fassbare Nebeneinander der uns umgebenden Bildwelt verdichtet dar. Der Ursprung, das Original und das singuläre Bild spielen in dieser Zusammenstellung keine Rolle mehr – konkrete Abgrenzungen und Einordnungen laufen ins Leere. Eine Endlosschleife.

Viktoria Binschtok, geboren 1972 in Moskau, aufgewachsen in Minden/Westfalen, studierte künstlerische Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und war Meisterschülerin bei Prof. Timm Rautert. Ihre Arbeiten wurden national und international ausgestellt – unter anderem im Kunstverein Göttingen, im Centre Pompidou Metz, in der Kunsthalle im Lipsiusbau Dresden, im Pier 24 San Francisco, bei Arts Santa Monica Barcelona, im Frankfurter Kunstverein und bei Les Rencontres d’Arles. Viktoria Binschtok lebt und arbeitet in Berlin.

Weitere Informationen unter C/O Berlin

Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen