UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Portfolios

09.10.2017

|
Share:
Heute wird der große Schweizer Fotograf René Groebli 90 Jahre alt. Wir gratulieren!

In vielen Jahrzehnten hat Groebli ein umfangreiches und vielschichtiges Werk geschaffen: Reportagen, Bildessays, Landschaften, Aktaufnahmen und Porträts gehören ebenso dazu wie seine frühe Auseinandersetzung mit der Farbfotografie. Schon als Schüler hatte er ein ausgeprägtes Interesse an der Fotografie. Das Studium an der Kunstgewerbeschule, immerhin in der Fotoklasse von Hans Finsler, brach er nach einem Jahr jedoch ab, um Kameramann zu werden.

Allerdings fand er nach der Lehre als Kameramann für Dokumentarfilme schnell wieder zur Fotografie zurück. Hier war der kreative Spielraum einfach größer, die Möglichkeiten der freien Entfaltung spannender. Schon seine freie Arbeit Magie der Schiene, die er als 22-Jähriger auf dem Führerstand einer Express-Dampflokomotive von Paris nach Basel mit seiner Leica fotografierte, ist spektakulär in Form und Bildsprache und gehört heute zu seinen legendären Serien.

Die gedruckte Mappe war zwar damals nahezu unverkäuflich, ist heute aber längst ein gefragtes Sammlerstück. Ebenso erging es dem Fotografen auch mit der heute noch berühmteren Serie Das Auge der Liebe, die auf seiner verspäteten Hochzeitsreise 1952 in einem kleinen Hotel in Paris entstand. Als Publikation war die Serie ebenfalls zunächst kaum verkäuflich und hat erst Jahre später zahlreiche erfolgreiche Neuauflagen erlebt. Die Hommage an seine Frau Rita ist auch in der LFI 7/2017 wieder zu entdecken.
Ulrich Rüter

Zum Geburtstag gibt es in Berlin und Zürich zwei sehenswerte Ausstellungen:

René Groebli – Meine ersten neunzig Jahre
30. September – 24. November 2017
Johanna Breede – Photokunst
Fasanenstraße 69, 10719 Berlin
Di – Fr von 11 – 18 Uhr
photokunst@breede.de
www.johanna-breede.de


René Groebli – Das Magische Auge
26. Oktober – 2. Dezember 2017
Bildhalle
Stauffacherquai 56, 8004 Zürich
Mi – Fr von 12 – 18.30 Uhr, Sa 11 – 16 Uhr
info@bildhalle.ch
www.bildhalle.ch
Magie der Schiene © René Groebli
Landdienst, Heuwender, Kemptthal, 1946© René Groebli
Freihändig Velofahren, 1946 © René Groebli
Magie der Schiene, 1949 © René Groebli
NY Melancholia, 1978© René Groebli
©  René Groebli, Le Corbusier, #286, 1954/ Courtesy Johanna Breede PHOTOKUNST
© René Groebli, London, #1201, 1949 / Courtesy Johanna Breede PHOTOKUNST
Aus "Das Auge der Liebe"

René Groebli

Geboren am 9. Oktober 1927 in Zürich, bei Theo Vornow beginnt er 1944 eine Lehre als Fotograf, setzt seine fotografischen Studien an der Kunstgewerbeschule Zürich fort, ab 1946 zweijährige Ausbildung als Kameramann für Dokumentarfilme.

Ab 1949 Fotoreporter für diverse Schweizer und internationale Magazine. 1949 erscheint seine erste freie Serie Magie der Schiene im Eigenverlag Turnus. Anfang der 50er-Jahre Verabschiedung vom Bildjournalismus und Aufbau einer sehr erfolgreichen Karriere als Industrie- und Werbefotograf, unterstützt durch seine Frau Rita (1923–2013). Groeblis Experimente im frei künstlerischen, aber auch angewandten Bereich mit der Farbfotografie sind sensationell und international erfolgreich. Ende der 70er-Jahre Rückzug aus der kommerziellen Fotografie.

www.renegroebli.com
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen