UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

PORTFOLIO

15.06.2016

|
Share:
Höher dotiert und Siegerehrung in Deutschland – beim Leica Oskar Barnack Preis 2016 gibt es Veränderungen im Procedere. In diesem Jahr wird erstmals eine Shortlist mit zwölf Finalisten veröffentlicht. Der Gewinner und der Nachwuchspreisträger werden dann im Frühherbst auf einer Veranstaltung in Deutschland gekürt. Der Hauptpreis ist nunmehr mit 25.000 Euro dotiert, der Nachwuchspreisträger erhält 10.000 Euro – doppelt so viel wie zuvor. Zudem dürfen sich beide über eine Kamera-Ausrüstung im Wert von 10.000 Euro freuen. Erstmals geht auch an die anderen Finalisten ein Preisgeld von je 2500 Euro. Die gleiche Summe erhält weiterhin der Gewinner des Public Award, der per Online-Voting über i-shot-it.com ermittelt wird.

Das sind die zwölf Fotografinnen und Fotografen der Shortlist zum Leica Oskar Barnack Preis 2016!

Juan Pablo Bellandi (Venezuela) – Chasing Hampa
Fulvio Bugani (Italien) – „Soul“ y Sombras
Scarlett Coten (Frankreich) – Mectoub
William Daniels (Frankreich) – C.A.R.
Vincent Delbrouck (Belgien) – New Paintings
Guillaume Herbaut (Frankreich) – Ukraine: Maidan to Donbass
Stephane Lavoue (Frankreich) – The North East Kingdom
Max Pinckers (Belgien) – Two Kinds of Memory and Memory itself
Guilio Piscitelli (Italien) – Informal facilities in the Jungle
Clementine Schneidermann (Frankreich) – The Unbearable, the Sadness and the Rest
Sadegh Souri (Iran) – Waiting Girls
Esther Teichmann (Deutschland) – Mondschwimmen

Weitere Informationen und die kompletten Serien sehen Sie unter www.leica-oskar-barnack-preis.de.
Juan Pablo Bellandi (Venezuela) – Chasing Hampa
Fulvio Bugani (Italien) – „Soul“ y Sombras
Scarlett Coten (Frankreich) – Mectoub
William Daniels (Frankreich) – C.A.R.
Vincent Delbrouck (Belgien) – New Paintings
Guillaume Herbaut (Frankreich) – Ukraine: Maidan to Donbass
Stephane Lavoue (Frankreich) – The North East Kingdom
Max Pinckers (Belgien) – Two Kinds of Memory and Memory itself
Guilio Piscitelli (Italien) – Informal facilities in the Jungle
Clementine Schneidermann (Frankreich) – The Unbearable, the Sadness and the Rest
Sadegh Souri (Iran) – Waiting Girls
Esther Teichmann (Deutschland) – Mondschwimmen
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen