UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

PORTFOLIO

10.11.2016

|
Share:
Vom 10. bis zum 13. November 2016 findet zum 20. Mal die Paris Photo statt. In diesem Jahr dabei: Scarlett Coten und Clémentine Schneidermann, die Gewinnerinnen des Leica Oskar Barnack Award 2016.

Mit der Präsentation der Serien von Coten und Schneidermann hebt Leica den kulturellen Aspekt der Fotografie hervor. Nach der feierlichen Preisvergabe und der großen Ausstellung in Berlin ist Paris die zweite Station, auf der der LOBA 2016 präsentiert wird. Der Ort ist auch insofern passend, als sich mit Coten (Hauptpreis) und Schneidermann (Nachwuchspreis) in diesem Jahr zwei Französinnen durchgesetzt haben.

Die französische Fotografin Scarlett Coten befragt in ihrer Gewinnerserie Mectoub Rollen- und Männlichkeitsbilder in der arabischen Welt. Dabei lenken ihre Porträts den Blick auf die Brüche zwischen gesellschaftlicher Konformität und individueller Sehnsucht. Coten nutzt den künstlerischen Freiraum, um aus der Perspektive eines weiblichen Blicks sehr direkte Porträts zu inszenieren. Ihr gelingt es, in einer Zeit tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungen das traditionelle Männerbild der arabischen Welt subtil zu hinterfragen.

Clémentine Schneidermann zog 2015 nach Abertillery in Südwales. Sie hatte ihr Studium in Newport abgeschlossen und befasste sich im Rahmen eines Residenzprogramms intensiver mit der Lebenssituation in den South Wales ­Valleys. In ihrer Auseinandersetzung mit dem Alltag der Menschen konzentrierte sich ­Schneidermann auf die Arbeit mit Kindern, die besonders unter der Armut zu leiden haben. Im Ergebnis verbindet The Unbearable, the Sadness and the Rest in ungewöhnlicher Weise die Stilmittel von Dokumentar-, Porträt- und Modefotografie.

Gleichzeitig feiert die Partnerschaft zwischen Leica und der Paris Photo zehnjähriges Jubiläum. Am Samstag, den 12. November findet darüber hinaus um 15.00 Uhr am Leica-Stand ein Booksigning mit dem Fotografen Fred Mortagne statt. Mortagne präsentiert seinen Bildband Attraper au vol (Catch in Flight), der bei bei Um Yeah Press erschienen ist und seine Skatefotografien aus den Jahren 2000 bis 2015 zusammenfasst.

Als Entwickler der Kamera des Huawei P9 ist Leica indirekt auch in der Huawei #OO Galerie vertreten. Mit der Ausstellung dort möchte der chinesische Hersteller die steigende Relevanz der Smartphone-Fotografie – auch für den Kunstmarkt – unter Beweis stellen. Im Auftrag von Huawei haben Stéphane Lavoué und Hassan Hajjaj mit dem P9 die Serien Monochrome und Documenting Dream für die #OO Galerie fotografiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.parisphoto.com.
Fred Mortagne – Attraper au vol (Catch in Flight) published by Um Yeah Press
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen