UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

ONE PHOTO – ONE STORY

02.02.2018

|
Share:
"Nachdem es mir in den letzten Jahren bereits gelungen war, die ISS mit entsprechenden Filtern vor der Sonne zu fotografieren, wollte ich sie jetzt endlich vor dem Mond einfangen. Wann und wo dieses Ereignis stattfindet, kann man auf diversen Webseiten nachlesen. Das Ganze ist jedoch etwas tricky, da solch ein Überflugkorridor nur ca. fünf Kilometer breit ist. Wenn man das Ereignis vom falschen Ort aus beobachtet, fliegt die ISS entweder über oder unter dem Mond vorbei. Die gedachte Bahn, auf der die ISS genau entlang der Mitte des Mondes fliegt, kann man sich auf Google Maps einblenden lassen, mit sekundengenauer Zeitangabe des Überfluges. Ich musste auf einem Feldweg zwischen Gießen und Marburg Position beziehen. Die Wetterbedingungen waren zwar ziemlich schlecht, aber ich machte mich dennoch auf dem Weg.

Als ich ankam, prasselte der Regen auf die Frontscheibe meines Autos. Ich wurde nervös und schaute mir den Himmel rundum an, wobei mir ein Wolkenloch auffiel, das ich vielleicht nutzen konnte. Der Regen ließ langsam nach, sodass ich in Rekordzeit mein Stativ aufbaute und eine kleine elektrische Nachführung aktivierte – bei starken Vergrößerungen verschwindet der Mond sonst sehr schnell wieder aus dem Bildfeld. Das Stativ mit der Nachführung stand, sodass ich das Leica-Spektiv Apo-Televid 82 anschrauben konnte. Den Mond hatte ich dank des großen Sehfeldes bei 25-facher Vergrößerung schnell gefunden, im Bild zentriert und eine 50-fache Vergrößerung (1000 mm Brennweite) eingestellt. Nun musste ich meine Leica Q schnell mit dem Adapter Q verschrauben und mit dem Spektiv verbinden. Danach galt es nur noch, die Kameraeinstellungen anzupassen und manuell zu fokussieren. Fertig! Exakt um 22.45 Uhr und 51,8 Sekunden drückte ich den Auslöser im Serienbildmodus. Die Raumstation habe ich in vier Aufnahmen erwischt, die ich in diesem Foto vereint habe."
© Oliver Stiehler

Oliver Stiehler

Stiehler, Jahrgang 1980, ist als Diplomingenieur der Fachrichtung Feinwerktechnik/Mikrotechnik für die Verfahrensentwicklung Sportoptik der Leica Camera AG tätig. Neben der Astronomie/Astrofotografie zählt auch Bogenschießen zu seinen Interessen.

Zur Webseite

Oliver Stiehler auf Facebook und Instagram
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen