UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

ONE PHOTO – ONE STORY

02.04.2019

|
Share:
Am heutigen Welt-Autismus-Tag erzählt uns der spanische Fotograf Julian Furones von einem bedeutenden Freund, der wie aus dem Nichts das Fußballspielen erlernt hat.

„Sinan ist ein Autist. Aber das ist nicht die beste Beschreibung. 2018 wurde er ein Freund oder, besser gesagt, ich wurde zu seinem Freund. Er lebt derzeit in Hamburg, aber mindestens zweimal im Jahr besucht er sein altes Zuhause in Kas in der Türkei, um den Bezug zu seiner Heimat nicht zu verlieren. Da meine Freundin Sinan von ihrer Arbeit in Hamburg kennt, hat seine Familie uns beide in die Türkei eingeladen, um dort zu „arbeiten“ und ihnen ein bisschen Gesellschaft zu leisten. Meine tägliche Aufgabe war es, frischen Orangen- und Granatapfelsaft zu pressen und mit Campari zu mischen, damit wir einen Sundowner auf der Terrasse trinken konnten, nachdem wir den Tag an der Küste verbracht hatten.

Am Morgen spielte Sinan immer wieder die Lieder des beliebten türkischen Musikers Baris Mancho. Wir haben das Album während unserer Reise unzählige Male gehört. Weil ich den gleichen Bart und die gleichen Haare wie Baris habe, gab mir seine Mutter den Spitznamen Baris Mancho. Ich denke, das hat geholfen, die Verbindung zwischen Sinan und mir zu stärken. Auf unseren täglichen Spaziergängen konnte ich meine Verrücktheiten rauslassen – vor Sinan musste ich mich niemals verstellen. Ich habe versucht, ihm zu zeigen, dass jeder Mensch auf seine Weise etwas Besonderes ist. Dabei war meine Kamera das Werkzeug, uns einander näher zu bringen; Sinan selbst hatte ich eine Sofortbildkamera gegeben.

Eines Tages fand ich in einem verlassenen Hotel einen alten Fußball. Ich warf den Ball Sinan zu, aber er hat gar nicht drauf reagiert. In den nächsten Tagen gingen wir immer wieder dorthin und ich warf ihm immer wieder den Ball vor die Füße – aber nichts geschah … bis zu diesem einen Morgen: Sinan kickte den Ball in die Luft und schrie laut auf. Von da an spielten wir jeden Tag Fußball. Ich konnte es nicht glauben, aber offenbar hatten ihn seine Eltern noch nie zuvor spielen gesehen. Während unserer Reise in die Türkei war Sinan 40 Jahre alt geworden.“

Bild: © Julian Furones
Equipment: Leica CL mit Summicron-C 1:2/40
© Julian Furones

Julian Furones

Der Fotograf Julian Furones wurde in Leon, Spanien, geboren. Im Alter von 18 Jahren zog er nach Barcelona und entdeckte dort das urbane Leben. Seine Karriere als Profi-Skateboarder ermöglicht ihm bis heute, viele Orte zu bereisen und fotografisch zu erkunden. Derzeit lebt Furones in Hamburg.

Instagram
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen