UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Portfolios

04.08.2017

|
Share:
Schwarzweiße, geometrische Formen – erst beim genauen Hinsehen entdeckt der Betrachter vielleicht die Frauenhüfte, die sich in Kombination mit anderen abstrahierten Körperformen zu einem neuen Umriss fügt. Vom 11. August bis zum 14. Oktober 2017 ist in der Leica Galerie Salzburg die Ausstellung Nude Silhouettes mit Bildern des Schweizer Fotografen Wuales zu sehen. Ein Gespräch über die künstlerische Entdeckung von Frauenkurven und die Kunst der Kombination.

Als Sie mit Nude Silhouettes begonnen haben – haben Sie gleich daran gedacht, dass die Bilder so abstrakt wirken sollen oder hat sich das im Laufe der Arbeit entwickelt?

Ja und nein. Es war Teil des Prozesses. Als detailverliebter, vielleicht sogar detailbesessener Künstler, habe ich immer neue Kombinationen versucht, welche mich mehr und mehr verblüfft haben. Bei der Auswahl der Bilder habe ich dann einen Querschnitt aus absolut abstrakten und sehr realistischen Werken gewählt. Wichtig war mir, die Ästhetik und den Respekt vor den Menschen, die ich fotografiere, zu wahren.

Was bedeutet die Ausstellung in Salzburg für Sie? Gibt es ein Bild, das Ihnen besonders am Herzen liegt?

Vor drei Jahren habe ich einen Traum in Worte gefasst und dieser Traum wird am 10.August in der Leica Galerie Salzburg wahr. Wie sehr mir Leica am Herzen liegt, sieht man nicht nur an meinen Bildern, sondern auch an meiner tiefen Freude über diese Ausstellung. Es ist ein Privileg mit Karin Rehn-Kaufmann arbeiten zu dürfen und ich bin besonders dankbar, dass sie mich auch bei meiner ersten Ausstellung, Wuales #001, White Turf unterstützt hat.
Mein Lieblingsbild in Salzburg ist das Bild der Hüften. Das Titelmotiv der Einladung. Es war die erste der Kombinationen, die ich als solche entdeckt hatte. Mit dieser Bildkombination hat sich ein Tor der Kreativität für mich geöffnet.

Haben Sie daran gedacht, das Projekt auch um männliche Formen zu erweitern?

Während der Arbeit selbst nicht. Aber einige der wenigen Eingeweihten, die die Bilder bereits sahen, haben nach meinem Interesse für männliche Motiven gefragt. Mir persönlich liegt der weibliche Körper näher. Es fällt mir leichter die Kurven und Formen einer Frau zu entdecken und künstlerisch zu interpretieren. Aber man sollte, wie immer im Leben, nichts ausschließen.

Die Ausstellung Wuales #002, Nude Silhouettes ist vom 11. August bis zum 14. Oktober 2017 in der Leica Galerie Salzburg zu sehen

Wuales

Wuales entdeckte seine Liebe zur Fotografie bereits als Sechsjähriger. Als Autodidakt und über den Umweg Sportfotografie entwickelte er sich zum Mitarbeiter namhafter Fotografen, etwa von Michel Comte. Mit der Perfektionierung seiner technischen Fähigkeiten wuchs der Reiz, neue Wege in der Fotografie zu beschreiten. Wuales beschloss, sich völlig aus der kommerziellen Fotografie und Reportage zurückzuziehen, um sich ausschließlich der künstlerischen Umsetzung seiner visuellen Ideen und Inspirationen zu widmen.
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen