UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

Portfolios

06.09.2016

|
Share:
Leica ist erneut Partner der Photofairs Shanghai. Vom 9. bis zum 11. September 2016 präsentieren sich rund 50 renommierte Galerien auf der chinesischen Kunstmesse. Unter dem Motto Visual Stories on China: Leica Photography From 1933 Until Now präsentiert Leica beeindruckende Fotografien von Marc Riboud, Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen, Ian Teh und Liu Jiangling. Die Abzüge und Rahmen sponsert in diesem Jahr Memorieslab. Wir sprachen mit Raymond Shi, Gründer und Direktor des Unternehmens, über die Kooperation mit Leica und welche Rolle handgefertigte Fotoabzüge heute spielen.


Warum haben Sie sich dazu entschieden, die Kooperation mit Leica einzugehen?

Leica ist der Inbegriff von Perfektion. Wir selbst sind schon immer passionierte Leica-Fotografen gewesen. Der Hauptgrund für unsere Zusammenarbeit ist aber die Markenphilosophie und Hingabe an traditionelle und analoge Fotografie. Jenseits der Perfektion geht es bei der Leica-Fotografie um Wahrheit und um das Erzählen von Geschichten – nicht um Megapixel. Diese Werte teilen wir bei Memorieslab.


Was bedeutet die Photofairs Shanghai für Sie? Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

Die Photofairs Shanghai ist Asiens führende Fotografiekunstmesse. Wir von Memorieslab möchten mit unserem Angebot lokale und regionale Künstler befähigen, ihre Arbeiten in höchster Qualität drucken zu können, und auf diese Weise die ganze Kunstszene der Region an den weltweiten Standard annähern – noch gibt es hier Unterschiede.


Heute gibt es unzählige Printangebote online und Fotografien werden in den sozialen Netzwerken geradezu inflationär geteilt. Welche Rolle spielen da noch handgefertigte Abzüge in Museumsqualität?

Im Gegensatz zu anderen Fotolabors fördern wir die Entdeckung analoger Druckprozesse, indem wir eine Brücke zwischen digitaler Fotografie und analogen Abzügen schlagen. In einer durch und durch digitalisierten Welt ist Drucken viel eher ein Erlebnis als ein Service. Bei Memorieslab betonen wir, dass man durch Fotografie Erinnerungen schafft – nicht nur durch Prints.


Weitere Informationen finden Sie unter: www.memorieslab.com.
Hinter den Kulissen beim Dreh des Memorieslab Imagefilms
„Wind and River“ von Jiangling Liu ist Teil der Ausstellung „Visual Stories on China: Leica Photography From 1933 Until Now“. Hier: Herstellung der Abzüge bei Memorieslab
„Merging Boundaries“ von Ian Teh ist Teil der Ausstellung „Visual Stories on China: Leica Photography From 1933 Until Now“
„China“ von Marc Riboud ist Teil der Ausstellung „Visual Stories on China: Leica Photography From 1933 Until Now“
„Chinaflug“ von Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen ist Teil der Ausstellung „Visual Stories on China: Leica Photography From 1933 Until Now“
„Wind and River“ von Jiangling Liu ist Teil der Ausstellung „Visual Stories on China: Leica Photography From 1933 Until Now“
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen