UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

BUCHTIPP

04.09.2017

|
Share:
Die Musik ist aus, die letzte Show ist vorbei, der Club ist geschlossen – seit 2015 gibt es keine Konzerte mehr in dem kleinen Underground Club BTOMIC im italienischen La Spezia, ganz in der Nähe von Genua. Nach vier Jahren ging das Geld aus, die vier Betreiber mussten aufgeben. Doch einer dieser vier Musikenthusiasten ist Jacopo Benassi, der nun zwei Jahre später eine fotografische Hommage an seinen Club veröffentlicht und ihm so ein kleines gedrucktes Denkmal geschenkt hat.

Die schwarzweißen Bilder zeigen allerdings nicht die vielen Musiker, die in dem nur 70 qm großen Club spielten, sondern seine Kamera richtete der Fotograf immer auf die Zuhörer. Sie lungern ganz bequem in Sesseln, sitzen beim Wein an Tischen oder stehen direkt vor der improvisierten Bühne. Sie warten gespannt auf den Anfang einer Performance, beobachten kritisch oder scheinen im Takt der Musik zu wippen. Manchmal skeptisch, manchmal euphorisch wird der jeweilige Auftritt gewürdigt.

Die Musik wird so unterschiedlich gewesen sein, wie das Publikum: Jüngere und Ältere, Männer und Frauen, in Lederhosen, Jeans oder Anzug, Barbie-Shirt oder Blümchenkleid, Wintermänteln oder Sommershorts. Auch wenn man die Musik nicht hört und die Musiker selbst nicht sieht, so veranschaulichen die Fotografien das Besondere der Live-Performance, wird die Verbindung zwischen Musikern und Zuhörern spürbar.

Ergänzt werden diese Publikumporträts von Stillleben aus dem Club: ein Haufen aufgestapelter Stühle, brüchige Wandfliesen, Lampen, ein Stuhl, eine improvisierte Tischtennisplatte oder sogar Instrumente, die auf ihren Auftritt warten. Eigentlich nichts Besonderes, aber doch genau diese Bilder zeigen das Einzigartige, die besondere Atmosphäre des Ladens. Und zwischen diese Bilder hat der Fotograf noch ganz nebenbei seinen eigenen Auftritt gemischt, denn an den Wänden hängen – ordentlich gerahmt – auch einige seiner Fotografien, darunter auch ein Selbstporträt: nackt, mit einem Paar Badeschlappen in der Hand.

Der Titel des Buches The Eyes Can See What The Mouth Can Not Say gehört ursprünglich zu dem von Benassi produzierten und im Club verkauften Fanzine, das die auftretenden Musiker vorstellte. Auch diese Hefte sind längst Geschichte.
Im BTOMIC sind die Lichter aus, doch die Musik spielt weiter – in der Erinnerung, aber auch in diesem kleinen, feinen Buch. Ulrich Rüter

116 Seiten, 54 SW-Abbildungen / Duoton, 17 x 23 cm, Englisch, Auflage 500, Peperoni Books

Jacopo Benassi

Der italienische Fotograf Jacopo Benassi (*1970) fotografiert für Magazine wie Rolling Stone, Wired oder GQ. Seine Bilder waren in zahlreichen Ausstellungen zu sehen, außerdem betreibt er den Foto-Blog TALKINASS.

www.instagram.com/talkinass
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen