UNSERE WEBSITES
Deutsch
Warenkorb
Artikel hinzugefügt
Zur Kasse

BEHIND THE SCENES

27.01.2016

|
Share:
Ein kanadischer Veteran steht mit seiner Frau im ehemaligen Durchgangslager Westerbork in den Niederlanden an den Gleisen, die von dort in die Konzentrations- und Vernichtungsgslager Auschwitz, Sobibor, Bergen-Belsen und Theresienstadt führten. Heute sind die Enden der Gleise von den Schwellen gelöst und und zu einem Denkmal verbogen, das die Befreiung der jüdischen Gefangenen symbolisiert. Auch der Veteran war 1945 bei der Befreiung der Gefangenen dabei, die wie Zehntausende vor ihnen noch deportiert werden sollten. Aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung der Niederlande durch die Alliierten war er nach Westerbork zurückgekehrt.

Ein bewegender Moment nicht nur für den Veteranen, sondern auch für Jocelyn Auger, der mit einer kanadischen Delegation nach Europa gekommen war, um in jenen Tagen verschiedene Gedenkveranstaltungen zu besuchen. „Ich spiele Saxofon in einer Militärkapelle und verwende meine Leica für besondere Anlässe. Die Kapelle hatte gerade das Ende einer bewegenden Zeremonie im ehemaligen Durchgangslager Westerbork musikalisch untermalt. Ich wusste, dass ich während meiner Reise eine Langzeitbelichtung in den Niederlanden machen wollte. Ich hatte meine Filter und mein Stativ an diesem Tag dabei, weil ich spürte, dass irgendwas Besonderes in der Luft lag. Als die Zeremonie zu Ende war, ging ich so schnell wie möglich zum Bus, tauschte das Saxofon gegen Kamera und Stativ, um diese Aufnahme zu machen. Ich hatte nur fünf Minuten Zeit, die letzten beiden nutzte ich für die Langzeitbelichtung. Der erste Versuch ging schief, da ich eine zu kurze Belichtungszeit gewählt hatte, doch dann traf ich den richtigen Moment.“

Augers Langzeitpanorama Last Man Standing fasst in einem Bild 70 Jahre Erinnerungen an eine Zeit voller Grauen zusammen, die alle, die sie erlebt haben, bis heute prägt. Das Foto ist ein bewegendes Zeitdokument, das Ereignisse in das Gedächtnis der Betrachter ruft, die nachdenklich stimmen und dankbar für das Ende des Krieges.
Last Man Standing © 2015 Jocelyn Auger
Jocelyn Auger © Kevin Fleming

Jocelyn Auger

1974 in Ste-Victoire de Sorel (Kanada) geboren, wurde Jocelyn Augers Leidenschaft für die Fotografie schon in frühen Jahren durch seinen Vater geweckt, der ihm häufig Dias zeigte und die Kamera des Großvaters schenkte. Als Saxophonist und Komponist der ODD jazz group, die 2004 den großen Preis des Montreal International Jazz Festival gewonnen hat, hat Auger stets seine Kamera auf Tour dabei und macht gelegentliche Fotos von Bands und Veranstaltungen in Montreal. Seit 2007 reist der Musiker als Teil einer kanadischen Militärkapelle um die Welt.
Link teilen:
via E-Mail Mail
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen