Syrien vor dem Krieg

Share:

Die Kulturwerkstatt Westend in Bremen zeigt vom 24. Februar bis 31. März 2017 die Ausstellung Syrien vor dem Krieg des Leica-Fotografen K.H. Rothenberger

Zwei Mal besuchte der Leica-Fotograf Rothenberger in den 2000er-Jahren Syrien und dokumentierte das Leben vor dem Ausbruch des Bürgerkrieges. Rothenberger erlebte ein aufgeschlossenes Land, in dem die abrahamitischen Religionen ein friedliches Auskommen hatten, in dem „Menschen sich mit Respekt und Zuneigung“ begegneten. Die historischen Stätten zeugten von der Hochkultur, die eine wichtige Wurzel des Abendlandes darstellt. In seinen sensiblen Schwarzweiß-Fotos, entstanden mit einer Leica M7, versucht der Fotograf das damals friedliche Leben zu illustrieren.

Prof. Dr. Rothenberger (*1945) studierte Medizin in München und Zürich und arbeitete später als Chefarzt. Bereits in den 1960er-Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für Fotografie. Seitdem präsentierte er in zahlreichen Ausstellungen und Publikationen seine Arbeiten, die sich einerseits mit handwerklichen und industriellen Motiven befassen, andererseits immer auch den Menschen im Fokus behalten.

Weitere Informationen unter: Kulturwerkstatt Westend und K.H. Rothenberger

Link teilen:
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN MIT DEN LFI NEWS CHANELS: LFI APP ZUM DOWNLOAD:
lfi
auf facebook
lfi
newsletter
lfi
app
Schließen